Loading Content..

Category: Danke, Spenden

Dennoch hat Dr. Maria Schiestl nach ihrer Turnusarzt-Ausbildung im Bezirkskrankenhaus Schwaz im Jahre 2005 beschlossen, die eigenen Interessen zurückzustellen und ist nach Afrika aufgebrochen, um im Massai-Land in Kenya als Ärztin tätig zu sein. Seit dem Jahr 2005 wird „Daktari Maria“ von ihren ehemaligen Kolleginnen und Kollegen durch die ins Leben gerufene Aktion „Krankenhaus hilft Krankenhaus“ (jeder Mitarbeiter spendet einen …

View Post

Category: Danke, Story

v.l.: Michael Knauer (Koordinator der Spendenaktion „Sterntaler“), Dr. med. Maria Schiestl, Bgm. Franz Hauser (Gemeindeverbandsobmann), Mag. Dr. Gabriele Polanezky (Pflege-direktorin), Prim. Dr. Josef Bazzanella (Ärztlicher Direktor). Dennoch hat Dr. Maria Schiestl nach ihrer Turnusarzt-Ausbildung im Bezirkskrankenhaus Schwaz im Jahre 2005 beschlossen, die eigenen Interessen zurückzustellen und ist nach Afrika aufgebrochen, um im Massai-Land in Kenya als Ärztin tätig zu sein. …

View Post

Category: Story

Rückblick von „Daktari Maria“ Bei einem Massai-Fest 2012 Das Quellenhaus Mit den LIONS aus Schwaz Laut HORIZONT3000 (H3) bin ich nun beim Koffer packen hier in Entasekera und stehe kurz vor der Rückkehr in die Heimat. Das mit Koffer packen stimmt, und auch, dass mein Vertrag mit HORIZONT3000 mit Jahresende zu Ende geht. Doch ans Abbrechen der Zelte denke ich …

View Post

Category: Danke, Story

Laut HORIZONT3000 (H3) bin ich nun beim Koffer packen hier in Entasekera und stehe kurz vor der Rückkehr in die Heimat. Das mit Koffer packen stimmt, und auch, dass mein Vertrag mit HORIZONT3000 mit Jahresende zu Ende geht. Doch ans Abbrechen der Zelte denke ich noch lange nicht. Ich komme auf Heimaturlaub über Weihnachten und zum Abschlussgespräch nach Wien, und …

View Post

Category: Story

„Die Koffer sind gepackt und das Herz ist voll mit vielen guten Erinnerungen, die ich mitnehmen werde auf die Reise nach Entasekera.“ Mit diesen Worten ließ Dr. Maria Schiestl nochmal ihren diesjährigen Heimaturlaub Revue passieren. Verleihung des „Silberlöwen“ der LC Schwaz Auch die Verleihung des Silberlöwen der Schwazer Lions war ein Highlight in diesem Urlaub, das mich mit großer Freude …

View Post

Category: Spenden

Traditionell am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien findet an den Zillertaler Tourismusschulen die gemeinsame Weihnachtsfeier der Schulgemeinschaft statt, wobei seit mehreren Jahren internationale Hilfsprojekte finanziell unterstützt werden. Heuer durfte HR Dir. Mag. Alfred Müller wiederum Fr. Dr. Maria Schiestl begrüßen, die von ihrer Arbeit in ihrem Spital in Entesakera/Kenia berichtete und den Schüler/innen beeindruckende Bilder präsentierte. Im Rahmen der Aktion …

View Post

Category: Story

Habt Ihr gewusst, dass Schwalben zwischen vier und fünfundvierzig Meter pro Sekunde fliegen können und je nach Wind 300 bis zu 900 Kilometer pro Tag auf ihrer Reise von Afrika nach Europa zurücklegen, und dafür etwa 27 Tage brauchen? Und all das zweimal im Jahr, seit “Menschengedenken” ein ganzes Schwalbenleben lang! Unter meinem Hausdach sind sieben Schwalbennester. Mehr oder weniger …

View Post

Category: Story

Am Donnerstag, 12. Jänner 2012, war der Pfarrsaal in Mayrhofen mit rund 100 Frauen und Männern bis auf den letzten Platz gefüllt als Frau Dr. med. Maria Schiestl in einem interessanten Lichtbildervortrag ausführlich über ihre Tätigkeit als Ärztin in Kenia berichtete. Es wurde des Öfteren durch die Sterntaler-Aktion darüber berichtet, aber ein Vortrag von ihr stand bei uns schon längere …

View Post

Category: Story

Das Gebiet von Loita ist geprägt durch den großen Urwald (etwa 350km² groß), mit vielen Ausläufern in die Täler zwischen den Hügeln und auf die südseitigen Hänge, dazwischen weites Grasland, Baumsteppe, Buschland und Halbwüste in den tiefer gelegenen Ebenen. Die Maasai ziehen in einem genau geregelten “Wanderzirkel” von Weide zu Weide. Man spricht von “summer-grazing” und “winter-grazing” und das Ausmaß …

View Post

Category: Story

… doch nun wird es wohl ein Pfingstbrief. Um „Geschichten“ zu schreiben, muss man die nötige Ruhe haben, um die Gedanken zu ordnen und auf Papier bringen zu können. Beides war mir bis jetzt nicht so recht gelungen. Anfang Mai haben wir wieder einen Frauen Empowerment Workshop abgehalten. 34 Frauen sind unserer Einladung gefolgt. Emily und Jennifer, wie immer in …

View Post